Beiträge über Begegnungen

Uralte Stadt am Skutari-See: In Shkodra endet die Reise

Uralte Stadt am Skutari-See: In Shkodra endet die Reise

Shkodra, die Metropole Nord-Albaniens, liegt am Skutari-See, dem größten See des Balkans. Zu einem Drittel gehört er zu Albanien, zu zwei Dritteln zu Montenegro. Die Grenze verläuft im See und das Nachbarland ist am Horizont schon zu sehen. Am Horizont wartet schon...

Nachhaltigkeit als Erfolgrezept: Agroturizem „Mrizi i Zanave“

Nachhaltigkeit als Erfolgrezept: Agroturizem „Mrizi i Zanave“

Am nächsten Tag geht es weiter Richtung Shkodra am Skutari-See: Dem größten Binnengewässer des Balkans. Auf dem Weg nach Norden komme ich ohnehin an dem Geheimtipp vorbei, den der Genfer auf der Fähre nach Durres mir aufgeschrieben hatte: Agroturizem Mrizi i Zanave:...

Der Strand von Lezhe und die Probleme Albaniens

Der Strand von Lezhe und die Probleme Albaniens

Hinter Tirana folge ich einer gut ausgebauten Straße nach Norden bis zum Strandort Lezhe. Durch eine Hochhaussiedlung mit hunderten zurzeit noch leerstehenden Ferienappartements tuckere ich bis zur Strandpromenade vor, biege nach links ab und fahre entlang des langen...

Andalusiens maurisches Erbe: Granada

Andalusiens maurisches Erbe: Granada

Córdoba war die Hauptstadt von Al Andalus, doch Granada ist für Muslime das verlorene Paradies. Denn die Stadt zu Füßen der Sierra Nevada war die letzte, die fiel: 1492 übergab der letzte Emir Granada an die katholischen Könige. Damit endete die 711 begonnene...

Andalusiens maurisches Erbe: Córdoba

Andalusiens maurisches Erbe: Córdoba

Kaum in Spanien angekommen, erfüllen sich die Klischees: Der mindestens anderthalb Kilometer entfernte Nachbar, ein kleiner Bauernhof auf dem nächsten Hügel, dreht das Radio so laut, dass der ganze Stellplatz bequem mithören kann, dass er für Flamenco schwärmt. Nichts...

Der mit den Langohren wandert: Robert und sein Happy Donkeys-Projekt

Wildes Hufgetrappel, dann stürmen sie an mir vorbei: Fünf weiß-graue Andalusische Riesenesel im vollen Galopp und in ihrem Gefolge Robert Nestmann, ebenfalls galoppierend. In einer Staubwolke verschwinden alle sechs um die Kurve. Still liegt die kleine Nebenstraße in...

Willkommen in Portugal: Bei Hugo in Carreco

Willkommen in Portugal: Bei Hugo in Carreco

Von Vigo aus fahre ich am ersten Tag in Portugal gar nicht so weit: In der Stellplatz-App P4N habe ich nämlich an der Küste Nordportugals eines der seltenen Trecker-Symbole erspäht: Symbol für eine Unterkunft beim Bauern. Das ist Hugo nicht wirklich, aber gemeinsam...